Die Kunstvereinslandschaft in Thüringen zwischen 1860 und 1945

471

Die Kunstvereinslandschaft in Thüringen zwischen 1860 und 1945 ist das Thema eines Vortrags der Kunsthistorikerin Friederike Schwalbe, zu dem der Jenaer Kunstverein am 20. Oktober 2022 um 19 Uhr in seine Räume im Stadtspeicher einlädt.

Ende der 1920er Jahre zählte der historische Kunstverein Jena mit seinen Ausstellungen und seiner Sammlung zu den bedeutendsten Präsentationsorten moderner Kunst und war als Förderer von Kunstverständnis und -bildung fester Bestandteil des städtischen Gesellschaftslebens. Dank der umfassenden Aufarbeitung seiner Geschichte, die Ende der 1980er Jahre begann, sind das Wirken und die Bedeutung des Vereins heute fest im öffentlichen Bewusstsein verankert.

Historische Dokumente des Gerarer Kunstvereins.
Foto: Stadtmuseum Gera / Kunstverein Gera

Diese Zuwendung und Aufmerksamkeit haben jedoch bei weitem nicht alle historischen Kunstvereine im Thüringer Raum erhalten. In ihrem Vortrag beleuchtet Friederike Schwalbe die vielschichtige Thüringer Vereinslandschaft im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert. Dabei werden nicht nur die bekannten Vereinigungen in Jena, Erfurt oder Gera vorgestellt, sondern auch längst vergessene Organisationen in Altenburg, Mühlhausen oder Saalfeld.

Friederike Schwalbe
Foto: Privat

Friederike Schwalbe wurde 1991 in Thüringen geboren. Sie studierte Kunstgeschichte, Theater- und Filmwissenschaften an der Freien Universität Berlin und der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. 2022 wurde sie an der Fakultät Kunst und Gestaltung der Bauhaus-Universität Weimar mit einer Dissertation über die Thüringer Kunstvereinslandschaft im ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert promoviert. Seit diesem Sommer ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek der Universität Jena im Bereich der Provenienzforschung tätig.

Die Kunstvereinslandschaft in Thüringen zwischen 1860 und 1945: Vortrag von Friederike Schwalbe am 20. Oktober 2022 um 19 Uhr in der Galerie im Stadtspeicher Jena, Markt 16. Weitere Informationen sind zu finden unter www.jenaer-kunstverein.de!