Tag der Ausbildung » Pflege-Edition

339

Informationstag rund um die Ausbildungsmöglichkeiten in der Pflege im Universitätsklinikum Jena.

Wer Pflege hört, denkt als erstes an die klassische Pflege von kleinen Kindern und Erwachsenen im Krankenhaus oder alten Menschen in Pflege- und Altenheimen. Dabei ist die Pflege sehr vielseitig. Warum lohnt es sich, in der Pflege zu arbeiten? Wie sieht der Alltag auf Station aus? Kann ich auch in anderen Bereichen arbeiten – z.B. im Herzkatheterlabor oder im OP? Welche Entwicklungsmöglichkeiten habe ich nach der Ausbildung?

Pflege ist vielseitig und viele medizinische Gesundheitsberufe kümmern sich um die kleinen und großen Patienten. Am Tag der Ausbildung, diesmal in der Pflege-Edition, stellt das Universitätsklinikum Jena interessierten Schülerinnen und Schülern einige Berufe – von der ATA & OTA bis hin zur examinierten Pflegefachfragt – vor. Die Auszubildenden und Pflegenden stehen den Interessierten dabei Rede und Antwort. Neben der Eltern-Lounge, in der sich Eltern, die ihre Kinder zum Tag der Ausbildung begleiten, aufhalten können, gibt es einen eigenen Programmpunkt rund um die Bewerbung. Hier können mitgebrachten Bewerbungsunterlagen gecheckt werden. Von Experten des Klinikums erhalten die Schülerinnen und Schüler ganz konkrete Hinweise, was in den Unterlagen ergänzt oder verbessert werden kann, damit einer erfolgreichen Bewerbung im Klinikum nichts im Wege steht.

Die Pflege – vorallem an einem Universitätsklinikum – ist vielseitig. Tag der Ausbildung findet am 25. Januar im UKJ statt.
Foto: UKJ / Inka Rodigast

Wenn die Bewerbungsunterlagen in Ordnung sind, werden die Interessierten – wenn sie mögen – direkt vor Ort zum Speed-Dating eingeladen. Nach einem erfolgreichen Vorstellungsgespräch können sie sogar am gleichen Tag mit einem Ausbildungsvertrag nach Hause gehen. Denn im Klinikum starten die Ausbildungen in der Pflege im März und im September.

Tag der Ausbildung » Pflege-Edition, denn Pflege ist vielseitig!„: am Samstag, den 28. Januar 2023 von 10 bis 16 Uhr auf der Station C111 im Universitätsklinikum Jena, Am Klinikum 1 in Jena. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. In der Magistrale des Klinikums wird es einen Treffpunkt geben. Von dort begleiten werden die Interessierten auf die Station C111 begleitet.