„Katrins Hütte“ – Langzeitdokumentation in der Galerie im Stadtspeicher

492

Anlässlich der aktuellen Ausstellung „Blühende Landschaft“ im Jenaer Kunstverein, die sich mit gesellschaftlichen Veränderungsprozessen und Transformationen auseinandersetzt, gibt es am Sonntag, den 24. September, die seltene Gelegenheit eine der letzten DEFA- Langzeitdokumentationen zu sehen.

Die Dokumentation „Katrins Hütte“ begleitet die Blockwalzerin Katrin Hensel in den späten 1980er Jahren, den letzten Jahren der DDR, bis ins Jahr 1991 hinein. Es werden Sorgen, Ängste, Erfolge, Hoffnungen und Enttäuschungen bei ihrer beruflichen und privaten Entwicklung erkennbar. Der Film gibt Einblick in Lebens- und Arbeitsbedingungen im damaligen VEB Stahl- und Walzwerk Maxhütte in Unterwellenborn, damalig ein Zentrum der Schwerindustrie im Bezirk Gera, mit bis zu 7000 Beschäftigten.

Grafik: Jenaer Kunstverein e.V.

Die Film- und Medienwissenschaftlerin Anne Barnert wird eine kurze Einführung in den Film geben und das anschließende Gespräch moderieren.

Langzeitdokumentation „Katrins Hütte“: am 24. September 2023 um 20 Uhr in der Galerie im Stadtspeicher, Markt 16. Der Eintritt ist frei! Weitere Informationen sind zu finden unter www.jenaer-kunstverein.de!