Schauspieler Stefan Kurt, die Jenaer Philharmonie und zwei besondere Konzertprojekte

168

In der neuen, unter dem Motto „WortSpiele“ stehenden Spielzeit 2023.2024 begrüßt die Jenaer Philharmonie den aus zahlreichen Film- und Theaterproduktionen bekannten Schauspieler Stefan Kurt als ihren ARTIST IN RESIDENCE.

In vier Konzertprojekten mit dem Orchester wird der Schauspieler im Laufe der Saison in verschiedenen möglichen und unmöglichen Rollen Erwartbares und Unerwartetes, ja ganz verschiedene Facetten seiner Schauspielkunst präsentieren und sich dabei der Sprache auf die ihm eigene unverwechselbare Art und Weise bedienen.

Im Donnerstagskonzert am 19. Oktober um 20:00 Uhr im Volkshaus Jena laden die Jenaer Philharmonie unter der Leitung von Generalmusikdirektor Simon Gaudenz und Stefan Kurt das Publikum auf eine Entdeckungsreise in die Welt des faszinierenden russischen Avantgardeschriftstellers Daniil Charms ein, der nahezu jede literarische Gattung bediente von Lyrik über Kurz- und Kürzestgeschichten bis hin zu Märchen und Theaterstücken. 1905 in St. Petersburg geboren, erlebte Charms den Zusammenbruch des Zarenreiches und den Aufbau des Sowjetregimes, das ihm bald die Grenzen seiner Schaffensfreiheit aufzeigte und ihn letztendlich 1941 als Geisteskranken internierte. Das Programm des Donnerstagskonzerts verbindet Texte aus Charms’ facettenreichem Œuvre, das erst im Zuge der Perestroika einer größeren Öffentlichkeit bekannt werden konnte, mit Musik u. a. von Dmitri Kabalewski, Igor Strawinski, Dmitri Schostakowitsch, Sergei Prokofjew, Paul Hindemith, Mauricio Kagel und Jörg Widmann zu einer spannenden literarisch-musikalischen Collage.

Stefan Kurt ist ARTIST IN RESIDENCE der Jenaer Philharmonie in der Spielzeit 2023/24.
Foto: JenaKultur / Tina Peißker

Drei Tage später, am Sonntag, 22. Oktober wird Stefan Kurt dann im Kammerkonzert um 11:00 Uhr im Volkshaus Jena in Igor Strawinskis „Die Geschichte vom Soldaten“ – eine musiktheatralische Miniatur „gelesen, gespielt, getanzt und in zwei Teilen“, wie es im Untertitel heißt – seine schauspielerischen Qualitäten entfalten, wenn er in alle Rollen des Stückes (Soldat, Teufel, Prinzessin und Vorleser) schlüpft. Musikalisch unterstützt wird er dabei von einem Ensemble (Klarinette, Fagott, Trompete, Posaune, Violine, Kontrabass und Schlagzeug) aus Erstem Konzertmeister und den Soloinstrumentalisten der Jenaer Philharmonie dirigiert von Nicolás Pasquet.

Donnerstagskonzert № 2 – Stefan Kurt liest Daniil Charms: am Donnerstag, den 19. Oktober 2023 um 20:00 Uhr im Volkshaus Jena.

Kammerkonzert № 2 – Igor Strawinski: „Die Geschichte vom Soldaten“: am Sonntag, den 22. Oktober 2023 um 11:00 Uhr im Volkshaus Jena.

Tickets für die beiden Konzerte sind in der Jena Tourist-Information, online unter www.jenaer-philharmonie.de sowie ab einer Stunde vor Konzertbeginn an der Abend-/Tageskasse vor Ort erhältlich.

Text: PM Philharmonie Jena