Erfurt wird zum Mekka für die Fans von Old- und Youngtimern 

257

Die Messe Erfurt wird am 20. und 21. Januar 2024 zum 20. Mal zum Mekka für Fans, Liebhaber und Sammler von Old- und Youngtimern. Die Oldtema ist der Klassiker unter den Oldtimerveranstaltungen in Mitteldeutschland. Auf über 25.000 qm Ausstellungsfläche in zwei Messehallen sowie im Freigelände können die Besucher eine Vielzahl von historischen Fahrzeugen sowie Ersatzteile und Zubehör, Literatur, historische Werbung und Modellfahrzeuge bestaunen. Von A wie Adler bis Z wie Zündapp gibt es alles zum Thema Oldtimer zu bestaunen und zu kaufen.

Über 100 hochkarätige Automobile und Motorräder aus dem vergangenen Jahrhundert werden präsentiert. Einige davon sind nur noch in diversen Museen zu finden und manch gezeigter Oldtimer hat mittlerweile einen so hohen Marktwert, dass der Leihgeber lieber anonym bleiben will. Dem Publikum zeigen werden sich jedoch viele große Oldtimerclubs und -stammtische aus Thüringen. In mehreren Ausstellungen präsentieren sie hautnah zum Anfassen einzigartige zwei- und vierrädrige Kraftfahrzeug-Veteranen und geben bei „Benzingesprächen“ wichtige Restaurationstipps.

Viele historische Fahrzeuge sind am 20. und 21. Januar auf der Oldtema in der Messe Erfurt zu sehen.
Foto: Projektzentrum Veranstaltungsmanagement Dresden

Begleitet wird die Messe von einem großen Teilemarkt, auf dem die Sammler und Schrauber nach gesuchten Originalersatzteilen oder wertvollem Zubehör stöbern können. An über 300 Verkaufsständen werden hunderttausend Raritäten angeboten. Jede Menge Kleinkram von der Pedale bis zur alten „Motorrevue“, von der Blumenvase für das VW Käfer-Armaturenbrett bis zum typenechten Kofferset. Kurzum es ist alles zu finden, was das Herz von Sammlern und Bastlern begehrt. Nicht nur rostige Raritäten, sondern auch fabrikneue Produkte werden angeboten. Darunter sind Motoren für „Trabant, „Opel Kadett“, „Wartburg“ und diverse Motorräder, die schon lange nicht mehr hergestellt werden.

Highlight auf der Oldtema und das mit 13 Tonnen schwerste Exponat: ein originaler Schützenpanzer des Typs BMP1. Dieses historische Militärfahrzeug (Baujahr 1969-1973) aus Beständen der NVA wird präsentiert von einer Panzer-Fahrschule aus Sachsen, bei der jedermann eine Panzerfahrt als Privatvergnügen für zuhause buchen kann. Einen historischen Panzer gab es bisher auf der Oldtema noch nie.

Historische Kostüme und ein historischer Opel – Fahrzeuggeschichte erleben auf der Oldtema.
Foto: Projektzentrum Veranstaltungsmanagement Dresden

Keine andere Oldtimerveranstaltung im Winter bietet den Komfort von beheizten und trockenen Hallen. Für Besucher wird sich das besonders in der Qualität der Angebote zeigen, denn unter diesen Bedingungen bringen die Aussteller ihre teuersten Stücke oder seltene Kfz-Literatur, im Gegensatz zu den sonst üblichen Freiluft-Oldtimermärkten, gern mit. Dennoch ist auch das Freigelände für die entsprechenden Angebote bestens gebucht.

Ein Besuch lohnt sich besonders für Personen, die:

  • für ihren Oldtimer bestimmte Ersatzteile suchen 
  • einen Oldtimer kaufen oder anschauen möchten
  • sich für historische Technik und speziell für Oldtimer-Autos und Oldtimer-Motorräder interessieren
  • Kontakte zu anderen Sammlern und Händlern herstellen wollen
  • fachmännischen Rat von Restaurationsbetrieben oder Oldtimerversicherungen wünschen 
  • gern über eine besondere Veranstaltung schlendern und Impressionen einer Liebhaberei sammeln möchten

Oldtema – Oldtimermesse und Teilemarkt: am 20. und 21. Januar 2024 jeweils ab 9 Uhr in der Messe Erfurt. Weitere Informationen sind zu finden unter www.oldtema.de!

Text: PM Messe Erfurt